Was bedeutet der Begriff Stückgut?

Stückgut

„Stückgut“ bedeutet einfach, dass Waren (Pakete, Reifen, Säcke usw.) beim Transport einzeln übereinandergestapelt werden – im Gegensatz zur Palettierung, bei der die Waren auf eine Palette gelegt und in Folie verpackt werden.

Alle Kurier- und Expresspaketdienste handhaben und transportieren lose geladene Frachten. Da Pakete selten an dieselbe Adresse geliefert werden, muss jedes einzeln bearbeitet werden. Förderbänder automatisieren den Handhabungsvorgang und Teleskopbänder beschleunigen das Be- und Entladen von Fahrzeugen.

Waren werden oft dann lose geladen, wenn sie in einem Container transportiert werden. Dies geschieht in erster Linie, um Kosten zu sparen: Werden Waren auf eine Palette gestellt, benötigt die Palette selbst ebenfalls Platz im Container. Manchmal haben die zu transportierenden Gegenstände Abmessungen, die für das Stapeln auf einer Palette nicht geeignet sind. Stehen Pakete über oder füllen Pakete die Fläche der Palette nicht vollständig aus, sind die Kosten für den Versand, insbesondere beim Versand von einem Kontinent zum anderen, unverhältnismäßig hoch.

Lose geladene Fracht darf nicht mit teilgeladener Fracht oder LCL (Less than Container Load – weniger als Containerladung) verwechselt werden. Diese beiden Begriffe beziehen sich auf Frachtgut, das manuell gehandhabt werden muss, entweder aufgrund seiner Größe, seines Gewichts oder weil die Frachtmenge nicht ausreicht, um einen Standard-Container auszufüllen. Solche Fracht wird in der Praxis oft auf Paletten verpackt.

Posted on under .